Pfarreisaal


Am 19. Juni 2005 wurde der einstöckige Pfarreisaal eingeweiht.

Ein grosser gedeckter Vorplatz empfängt die Leute. Der helle Pfarreisaal hat nach Osten eine Fensterwand mit Blick ins Grüne. Der Saal bietet Platz für etwa 80 Personen (mit Tischen) oder mit Konzertbestuhlung für ca. 120 Personen. Der Saal ist unterteilbar. Eine grosszügige, moderne Küche ist eingebaut. Ein Raum ist für die Ministrantenschar da. (Jungwacht/Blauring sind im alten Pfarreiheim beim Schulhaus.) Neben WC-Anlagen hat es noch Abstellräume mit Schränken für verschiedene Pfarreisaalbenützer. Auf der hinteren Seite ist für den Friedhofgärtner ein Arbeitsraum und eine weitere WC-Anlage für Friedhofbesucher.

Der Pfarreisaal soll in erster Linie der Pfarrei dienen für Begegnungen und Anlässe. Er dient der Seelsorge und steht vorwiegend den pfarreilichen Gruppierungen zur Verfügung. Der Frauenverein kann ihn nützen fürs Kaffeekränzli, für den Suppentag und für das Risotto-Essen, für Vorträge und Kurse. Er dient auch als Probelokal für den Kirchenchor.

Für Hochzeitsaperos kann der Saal gemietet werden. Für Abdankungen von Konfessionslosen oder von Leuten anderer Religion kann er ebenfalls gemietet werden. 

Nach Möglichkeit steht er auch anderen Gruppen zur Verfügung.

Für die Vermietung des Pfarreisaales ist der Verwalter, Herr Aurelio Tosato (Nat. 079 / 733 63 74) zuständig.

Mietgesuche können bei Ihm bezogen werden.