Projekt Wärmeverbund

Die Bürgergemeinde plant die bestehende Heizung der Primarschulanlage durch eine modernen  Holzschnitzelfeuerung zu ersetzen. Die Anlage wird durch eine noch zu definierende Gesellschaft  betrieben. Die Einwohnergemeinde bezieht die Heizenergie bei dieser Gesellschaft.    Auch private Eigentümer sollen dabei die Möglichkeit haben, ihre Liegenschaft an diesen  Wärmeverbund anzuschliessen. Um die Heizanlage herum wird ein mögliches Einzugsgebiet für den  zukünftigen Wärmeverbund definiert. Innerhalb dieses Einzugsgebietes wird unter allen  Grundeigentümern eine Umfrage durchgeführt, um das Interesse an einem Anschluss in Erfahrung  zu bringen und die Planung entsprechend anpassen zu können. Der Wärmeverbund für Private soll selbsttragend sein.

Details zum Projekt finden Sie unter: http://www.waermeverbund.kappel.ch/